© Francesco Gattoni
2. Juni 2018
10:30 Uhr

Literatur Frühstück

Institut français
Contrescarpe 19
28203 Bremen
2. Juni 2018
10:30 Uhr

Frühstück - Märchenstunde - Lesung

10.30-13.30 Uhr: Französisches Frühstück
10.30-13.30 Uhr: Öffnungszeit der Mediathek – Neuheiten warten auf Sie!
11-12 Uhr: Französische Märchenstunde für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren
11 Uhr: Lesung mit James Noel im Rahmen des Festivals Poetry on the Road

Poetry on the road 2018: 19. Internationales Literaturfestival Bremen (31. Mai bis 4. Juni 2018).
Seit 18 Jahren ist ›poetry on the road‹ fester Bestandteil des bremischen Kulturlebens. Veranstalter sind die Hochschule Bremen und Radio Bremen.
Autorinnen und Autoren der Weltliteratur Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen: ›poetry on the road‹ präsentiert den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer, internationaler Poesie und zeigt Lyrik in der Verbindung mit anderen Künsten wie visuelle Poesie, experimentelle Lautpoesie, in der Performance und als Rap.
Stimme, Sprache und Sound sind die Werkzeuge, mit denen sie ihre Dichtung formen. Auch in diesem Jahr wieder erlebt das Bremer Publikum ein multilinguales Wort-Konzert: mit dabei in diesem Jahr: James Noël, der abwechselnd auf Haiti und in Paris lebt.
Aufgrund der unterschiedlichen schriftstellerischen Arbeitsweisen bieten die 31 Dichterinnen und Dichter aus 21 Ländern eine faszinierende Werkschau der poetischen Weltaneignung. Mit dabei sind auch in diesem Jahr Schreibende aus allen Generationen.
James Noël liest während des zweiten großen Abends des Festivals in der Bremer Shakespeare Company: 2.6., 19.30 Uhr.

James Noel ist Dichter und Sänger mit vielen Gesichtern. Er gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren Haitis. In seinem monumentalen, ständig weiter bearbeiteten Werk ›Die Migration der Mauern‹ überblendet Noël Fluchtbewegungen mit dem Wegbrechen gesicherter Fundamente, dem Errichten neuer Mauern, es ist ein politisch und poetisch hoch aktuelles Werk.
Noëls Texte wurden von Künstlern wie Wooly Saint-Jean, James Germain, Robenson Auguste und Tamara Suffren vertont. Sie wurden von Pierre Brisson und von Arthur H. in einer Show mit dem Titel L‘Or Noir (Black Gold) aufgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonntag 27 Jan 2019 - 11:00