8. März 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Vortrag von Karl-Heinz Schmid (City 46): Der Meister der Leere, Yasujiro Ozu und seine Filme

Institut français
Contrescarpe 19
28203 Bremen
8. März 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Es gibt wohl keinen anderen Film-Regisseur, der von seinen Kolleg*innen so verehrt wird wie der Japaner Yasujiro Ozu. Viele sprechen von einem „reinen Kino“, das seine Filme repräsentieren, und Wim Wenders beginnt seine Hommage an Ozu mit den Worten: „Wenn es in unserem Jahrhundert noch Heiligtümer gäbe …, wenn es so etwas gäbe wie das Heiligtum des Kinos, müsste das für mich das Werk des japanischen Regisseurs Yasujiro Ozu sein.“

Dabei sind die Sujets seiner Filme sehr unspektakulär: Mittelstands-Familien in der Krise, das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern, deren Verhältnis untereinander, Väter und Söhne, Mütter und Töchter. Sie spielen meist in der Großstadt, oft in Tokio, manchmal auch in der japanischen Provinz. Schauplätze sind Wohn- und Schlafzimmer und fast immer Innenräume von Häusern.

Woran also liegt die Faszination seines Schaffens? Vielleicht liegt es am meditativen  Rhythmus der Filme, daran, dass sie so etwas wie Trost vermitteln? An der ruhigen Kameraführung?

Der Referent wird  - anhand von Filmausschnitten -, Antworten geben und dies mit den filmischen Methoden Ozus, die in enger Verbindung zu inhaltlichen Aussagen und zur „Philosphie“ seiner Werke stehen, deutlich machen.

Der Eintritt ist frei!

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 27 Jun 2018 - 20:30
Mittwoch 25 Jul 2018 - 20:30
Mittwoch 29 Aug 2018 - 20:30