18. September 2017
19:00 Uhr
Eintritt frei

Lesung von Maïssa Bey: Madame La France

Institut français Bremen
Contrescarpe 19
28203 Bremen
18. September 2017
19:00 Uhr
Eintritt frei

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Sujet Verlag

Zur Autorin

Maïssa Bey ist eine der wichtigsten algerischen Schriftstellerinnen. Sie wurde 1950 in der Nähe von Algier unter ihrem bürgerlichen Namen Samia Benameur geboren und schreibt in französischer Sprache. Nach ihrem Studium der Romanistik arbeitete sie als Französischlehrerin und Pädagogin. Ihre schriftstellerische Tätigkeit begann sie in den 1990er Jahren, als ihr Land von blutigen Auseinandersetzungen erschüttert wurde. Um nicht nur eine stumme Zeugin der Gewalt zu sein, setzt sie sich in ihren Werken mit der Geschichte Algeriens auseinander.

Zum Werk

Der Roman Madame Lafrance umfasst die 132 Jahre währende Geschichte Algeriens unter französischer Kolonialherrschaft. In 25 Bildern (Kapiteln) zeichnet die Autorin deren Hauptetappen von der Landung der französischen
Armada am 14. Juni 1830 über den von Emir Abdel Kader geführten Widerstand bis hin zum blutigen Befreiungskrieg (1954 – 1962), das Wüten der Terrororganisation OAS und die Ausrufung der Unabhängigkeit, die mit einer Fluchtbewegung nahezu aller Algerienfranzosen einherging. Dennoch vermittelt die Autorin das Thema nicht als Historikerin, sondern als Schriftstellerin, die mit Worten spielerisch umzugehen versteht. Durch die Geschichte führt uns das Kind, Hüter der Erinnerung, es ist Beobachter der Situation und zugleich vorsichtiger Kommentator, der im Laufe der Jahrzehnte mehr und mehr Position ergreift.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 23 Nov 2017 - 19:00
Donnerstag 30 Nov 2017 - 19:00
Dienstag 12 Dez 2017 - 19:00