Französisch verbindet

Treffen für Schulen und Firmen

Viele SchülerInnen fragen sich, warum sie eigentlich Sprachen lernen müssen. In der Schule fehlt oft der Bezug zur Arbeitswelt und zu konkreten Erfahrungen. Aus diesem Grund bemühen wir uns, der neuen Generation durch unsere Aktivitäten nahezubringen, dass das Erlernen der französischen Sprache nicht nur im schulischen Bereich sinnvoll ist, sondern vor allem ein Trumpf im Berufsleben sein kann. Denn die Beziehungen zwischen Deutschland und der französischsprachigen Welt sind zahlreich in vielen verschiedenen Bereichen. Gute Sprachkenntnisse in der Partnersprache sind oft eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die Entwicklung von Geschäften.

Unternehmen in Bremen sprechen über frankophone Märkte

Am 12.09.2017 fand im Institut Français Bremen eine Veranstaltung zum Thema « Französisch verbindet » statt. Die Firmen Inspirion, Enercon und die Handelskammer Bremen waren eingeladen, um einen Vortrag über die Verbindung zu frankophonen Ländern in ihrer Firma und die Wichtigkeit der zweiten Fremdsprache französisch zu halten. Unter dem Thema „Französisch verbindet“ wurde auch das Projekt „Unternehmen französisch“ vorgestellt. In diesem Projekt geht es darum, dass Schülern aus Deutschland die Möglichkeit gegeben wird ein Praktikum in einem Betrieb in Frankreich machen zu können.

Nächstes Treffen zwischen Schulen und Unternehmen in Braunschweig im Januar 2018!